IT-NEWS @ ALL YOU CAN READ

Apple OS X Server Update v3.0.2

Apple OS X Server Update - Apple hat aktuell ein Update für OS X Server 3.0 veröffentlicht. Das aktuelle Mac OS X Server v3.0.2 Update soll Stabilitätsverbesserungen und Anmelde- und Migrationsprobleme beheben und das Senden von Push-Benachrichtigungen optimieren.

OS X Server v3.0.2 Update für Mavericks

Apple hat aktuell ein Update für OS X Server 3.0 veröffentlicht. Das aktuelle Mac OS X Server v3.0.2 Update soll Stabilitätsverbesserungen und Anmelde- und Migrationsprobleme beheben und das Senden von Push-Benachrichtigungen optimieren.

Alle relevanten Informationen zum OS X Server v3.0.2 Update für Mavericks befinden sich auf der Apple Web-Seite.

Funktionsumfang Mac OS X Server Version 3.0.2

Zum Funktionsumfang der Mac OS X Server 3.0.2 Version gehören u.a. der Datei-, Mail-, Wiki-, Kalender- und Adress-Server, ein Profilmanager zur Verwaltung von Macs- und iOS-Geräten sowie die Storage-Area-Network-Software Xsan und setzt die Version OS X 10.9.1 voraus.

Windows Server mit Mac OS X 10.9 „Mavericks“ SMB2?

Die konsequente Alternative ist ein Windows Server Betriebssystem (... auch virtualisiert mit VMware) auf einer soliden Serverhardware in Kombination mit OS X Mavericks Clients über das dann verfügbare Microsoft SMB2 Protokoll für einen reibungslosen Dateiaustausch zwischen den Macs.

Mit dem Mac auf Windows Server zugreifen und drucken?

Wenn Sie weiterhin Mac OS x 10.8 Client (oder niedriger) einsetzen und trotzdem Ihre Apple XServe Hardware erstetzen müssen und Mac mini Sever und Mac Pro keinen Alternative für Sie sind, dann ist ExtremeZ-IP® die wohl solideste Lösung für sichere und reibungslose Verbindungen zwischen Microsoft Windows-Server Diensten und Mac-Clients.

ExtremeZ-IP® ermöglicht die Verbindung beider Systeme über eine effektive Protokollebene, ermöglicht die Verwendung der für Mac User unerlässliche Spotlight-Suche, unterstützt Apple Time Machine-Backup, Mac-Windows-File-Sharing und Druckdienste unter Windows, sowie des Windows DFS (Distributed File System) und die Anbindung an Aktive Directory.

ExtremeZ-IP® - die sichere Alternative für XServe Umsteiger

Sie wollen jetzt von alter Apple XServe Hardware auf einen Windows Datei-Server umsteigen und "richtige" und sichere Server-Hardware mit Mac Client`s einsetzen?

ExtremeZ-IP® verbindet Apple/Mac Rechner mit Microsoft Windows Servern über das TCP/IP-Protokoll. Ursprünglich entwickelt für den Einsatz unter Windows NT, optimiert ExtremeZ-IP® ebenfalls die Übertragungsgeschwindigkeiten von Microsoft Windows Servern und Microsoft Windows Storage Servern.

Der in Microsoft Windows Servern integrierte Service für Macintosh wird dabei durch den leistungsfähigen und stabilen ExtremeZ-IP® Server ersetzt. Der Zugriff vom Macintosh erfolgt dabei weiterhin auf gewohnt einfache Weise.

Mac-Windows-File-Sharing, Druckdienste und mehr

Sie wollen Ihre Apple XServe Hardware ablösen und auf einen Windows Datei-Server umsteigen und suchen einen professionellen Lösungspartner für eine sichere und reibungslose Verbindung zwischen Microsoft Windows-Server Diensten und Mac-Clients?

Apple Service & Support für Business und Mobilität

IMSOLUTION GMBH - Ihr Apple Business Partner für Apple Systemlösungen, IT-Services und Support, Mac-Client und Windows Betrieb mit Microsoft Windows Servern.

 

IMSPRO - KONTAKT: 040-253328-0


Newsfeed

bt rss   bt atom

Aktuell im Netz

heise online Top-News

01. Juni 2020

Mac & i

01. Juni 2020

c't-Themen

01. Juni 2020

heise Security

01. Juni 2020

footer logo
IT-SERVICE. SICHERHEIT. KOMMUNIKATION.