IT-NEWS @ ALL YOU CAN READ

Microsoft 365 eingeschränkte Dienste durch Corona

Nutzerandrang durch Covid 19 und Home Office sorgt für eingeschränkte Dienste bei Microsoft Office 365!

Auswirkungen Corona Pandemie auf Microsoft 365

Das neuartige Coronavirus hat jetzt auch die ersten Auswirkungen auf Microsoft 365. Mittlerweile müssen die Menschen in vielen Ländern weltweit zu Hause bleiben, viele Angestellte arbeiten deshalb von zu Hause aus. Das hat dazu geführt, dass Cloud- und Online-Dienste innerhalb kürzester Zeit einen enormen Ansturm erleben.

Microsoft 365 Ansiteg von 32 auf 44 Millionen Nutzer pro Tag

Bei Microsoft hat allein die Kommunikationssoftware Teams einen Anstieg von 32 auf 44 Millionen Nutzer pro Tag verzeichnet – innerhalb von nur einer Woche. Dieses enorme Wachstum hat zu technischen Problemen geführt. Teilweise konnten sich Nutzer nicht mehr mit Teams verbinden oder an Video-Konferenzen teilnehmen.

In den kommenden Wochen dürfte die Nachfrage nach Diensten für die Kommunikation über das Internet kaum geringer werden. In vielen Ländern gelten nach wie vor strenge Ausgangsbeschränkungen, um die Covid-19-Verbreitung einzudämmen. Ein Ende dieser Maßnahmen ist aktuell nicht in Sicht. Für viele Arbeitnehmer geht also die Arbeit aus dem Homeoffice noch einige Zeit lang weiter. Damit verbunden ist der zumindest gleichbleibende Bedarf für Kommunikation mit Hilfe von Cloud-Diensten.

Weitere Einschränkungen bei Microsoft 365 zu erwarten

Damit die Infrastruktur von Microsoft der enormen Nachfrage standhalten kann, hat das Unternehmen bereits am 16. März erste Einschränkungen bei Teams bekanntgegeben. Dazu zählten zum Beispiel die Frequenz der Abfragen, ob Nutzer aktiv sind oder die Auflösung bei Video-Anrufen. Solche Funktionen sind im Alltag nicht entscheidend, sorgen aber dafür, dass im Hintergrund deutlich weniger Ressourcen benötigt werden.

Am 24. März hat Microsoft darüber hinaus angekündigt, dass noch weitere Dienste ein wenig eingeschränkt werden. So lassen sich Dokumente in OneDrive jetzt nur noch in der Web-Variante bearbeiten. Im Videodienst Stream wird die Auflösung für Videos, die neu hochgeladen werden, begrenzt.

Diese und einige weitere Maßnahmen dürften die allgemeinen Funktionen für die Nutzer nur sehr wenig einschränken. Zugleich hoffen die Verantwortlichen von Microsoft darauf, dass auf diese Weise die wirklich essenziellen Funktionen auch weiterhin mit der aktuell bestehenden Infrastruktur angeboten werden können. Schließlich soll Office 365 auch weiterhin ganz normal nutzbar bleiben.

Serverhosting und Infrastruktur in der Cloud

Tipp: Unsere IaaS Lösungen - sicher, stabil und flexibel: Klassisches Serverhosting, virtuelle Infrastruktur und Cloud Services, Webhosting und MS Exchange-Struktur auf unserer Plattform ist in deutschen Rechenzentren.

Egal ob E-Mail-Server, Web-, Terminal-, Applikation oder FTP-Server. Wir unterstützen Sie beim Aufbau zuverlässiger und sicherer Hosting-Lösungen.

IMSPRO - KONTAKT: 040-253328-0


Newsfeed

bt rss   bt atom

Aktuell im Netz

heise online Top-News

01. Juni 2020

Mac & i

01. Juni 2020

c't-Themen

01. Juni 2020

heise Security

01. Juni 2020

footer logo
IT-SERVICE. SICHERHEIT. KOMMUNIKATION.