IT-PRAXIS @ ALL YOU CAN READ

Microsoft Enterprise Agreement (EA) Neuerung 2016

Microsoft Volumenlizenzmodell 2016 - Microsofts Anpassungen seiner Business-Lizenzmodelle für Unternehmenskunden (Enterprise Agreement / EA) ab 01. Juli 2016!

Microsofts Anpassungen seiner Business-Lizenzmodelle für Unternehmenskunden (Enterprise Agreement / EA) werden ab 01. Juli 2016 einige Änderungen im Enterprise Agreement betreffen. Die wohl wichtigste Anpassung betrifft das Microsoft  Volumenlizenzmodell für Neukunden. Dieses wird dann erst für Unternehmen ab 500 Mitarbeitern oder Geräten relevant.

Änderungen bei Microsoft Enterprise Agreement (EA) für Unternehmenskunden

Ab dem 1. Juli 2016 müssen Neukunden, die von einem Microsoft Volumenlizenzmodell profitieren wollen, eine Mindestgröße von 500 Mitarbeitern oder Geräten nachweisen. Unternehmen die dieses Größe nicht erreichen, müssen dann auf das Microsoft Product and Services Agreement (MPSA) oder Managed Services-Partner im Cloud Solutions Provider Program (CSP) ausweichen.

Diese Änderung betrifft zunächst alle Kunden, die sich ab dem Stichtag für ein Enterprise Enrollment oder ein Enterprise Subscription Enrollment entscheiden. Bestandskunden können vorerst bei ihren aktuellen Volumenlizenzmodellen bleiben, sollen aber ebenfalls möglichst bald umgestellt werden.

Konkret dürfen Bestandskunden bestehende EAs bis zum Ende der Auslaufzeit nutzen und haben dann die Möglichkeit diese noch einmal um bis zu drei Jahre zu verlängern. Danach greift die neue Regelung. Von der neuen Mindestanforderung ausgenommen sind alle Lizenzkunden aus dem Server and Cloud Enrollment Program (SCE) sowie der öffentlichen Hand.

Veraltete IT-Infrastruktur und Compliance Probleme

Die unternehmerische Sorgfaltspflicht und nicht zuletzt auch die persönliche Haftung der Geschäftsführer für sicherheitsrelevante Vorfälle sollten Grund genug sein, auf eine rechtskonforme IT zu setzen. Und wer die Schäden potentieller Vorkommnisse realistisch mit den Kosten einer Migration vergleicht, kommt hier bestimmt zu dem eindeutigen Ergebnis eine Migration nicht auf die lange Bank zu schieben.

Zeit zum Wechsel Windows Server 2003 zu Windows Server 2012 R2

Da auf Firmenservern unternehmenskritische Daten liegen und wichtige Anwendungen laufen, sind diese ab Juli 2015 nicht mehr ausreichend geschützt. IMSOLUTION empfiehlt betroffenen Unternehmen die noch Windows Server 2003 einsetzen, rechtzeitig die Migration auf Windows Server 2012 R2 zu initiieren.

Sie suchen eine Alternative zu Microsoft Small Business Server (SBS)?

Starten Sie mit uns Ihre Windows Server 2003 oder Microsoft Small Business Server 2003 Migration. IMSOLUTION bietet Unternehmen Alternativen für Ihren Microsoft Small Business Server (SBS), ein komplettes Portfolio an IT-Lösungen, Windows Services, Windows Support, IT-Sicherheit, Server Virtualisierung mit Windows Server 2012R2 Hyper-V und Finanzierungsmöglichkeiten um ganzheitlich, zeitnah und professionell auf das aktuelle Windows Server-Betriebssystem Windows 2012 R2 migrieren können.

Nach der Abkündigung des Microsoft Small Business Server (SBS) Ende 2012 suchen viele Unternehmen nach einer Alternative für Ihren Microsoft Small Business Server (SBS) und Microsoft Exchange (Kerio Connect - Die Microsoft Exchange Alternative).

Aufwand für kleine oder mittelständische Unternehmen

Der Aufwand in diesen Bereichen wird immens hoch sein und für kleine oder mittelständische Unternehmen ohne ausreichende personelle Ressourcen mit Sicherheit eine große Herausforderung. Planen Sie daher frühzeitig mit IMSOLUTION als kompetenten Microsoft Lösungs- und Integrationspartner eine detaillierte Analyse Ihrer Infrastruktur, installierten Applikationen und Update-Möglichkeiten und auf welcher Basis Ihre individuell zugeschnittene Migration erfolgen kann.

Windows Server 2003 Migration und Virtualisierung mit Windows Server 2012R2 Hyper-V

IMSOLUTION GMBH - ist als Microsoft Partner in Hamburg Ihr Ansprechpartner wenn Sie Ihre Server-Infrastruktur mit Microsoft Hyper-V Server 2012 R2 virtualisieren möchten und in der Zukunft effizienter, kostengünstiger und produktiver betreiben möchten.

 

IMSPRO - KONTAKT: 040-253328-0


Aktuell im Netz

heise online Top-News

Mac & i

c't-Themen

30. September 2020

heise Security

30. September 2020

footer logo
IT-SERVICE. SICHERHEIT. KOMMUNIKATION.