IT-PRAXIS @ ALL YOU CAN READ

STARFACE Connect - STARFACE Version 6.2

Mit STARFACE Connect - Der SIP Trunk für Ihre STARFACE Telefonanlage - über Ihren Internetanschluss ins öffentliche Telefonnetz und Release STARFACE Connect!

Mit SIP-Trunk "STARFACE Connect" ins öffentliche Telefonnetz telefonieren

STARFACE Connect verbindet Ihre STARFACE VoIP-Telefonanlage über Ihren Internetanschluss mit dem öffentlichen Telefonnetz und bietet so vollwertige Festnetztelefonie. Der SIP-Trunk "STARFACE Connect" kann mit wenigen Clicks in Minutenschnelle auf Ihrer STARFACE Telefonanlage (ab Version 6.2) aktiviert werden und schon führen Sie, wenn Ihre Telefonanlage mit dem Internet verbunden ist, günstige Gespräch mit hoher Gesprächsqualität über das Internet.

Keine Rufnummernumstellung oder -portierung notwendig

Und das Beste daran: Ihr Gesprächspartner sieht unverändert Ihre bisherige Rufnummer und Sie bleiben auch weiterhin unter dieser Rufnummer erreichbar!

Einfache Konfiguration über Ihre STARFACE TK-Anlage

Mit einem Click führen Sie alle ausgehenden Gespräche in das deutsche Fest- und / oder Mobilfunknetz über STARFACE Connect. Keine weiteren Umstellungen notwendig! Die entsprechende Konfiguration der STARFACE Telefonanlage erfolgt automatisch.

Sekundenschnelles Zu- oder Abschalten von STARFACE Connect

Ebenso können Sie mit einem Click STARFACE Connect wieder deaktivieren und sofort wieder über Ihren aktuellen Telefonanbieter telefonieren. Der Test bzw. der Umstieg auf STARFACE Connect ist also völlig risikolos!

Sicherheit made in Germany

STARFACE Connect verschlüsselt - innerhalb des von STARFACE verantworteten Bereichs - alle Gesprächsdaten. Unsere Telefonie-Infrastruktur unterstützt TLS-Verbindungen und SRTP. Wenn Ihr Endgerät diese Standards beherrscht, können Sie diese problemlos aktivieren. Alle Server stehen ausschließlich in Deutschland und unterliegen den strengen deutschen Datenschutzrichtlinien.

STARFACE Connect - Ihre Vorteile

  • Keine Mindestnutzung – Sie bezahlen nur für tatsächlich geführte Telefonate
  • Bis zu 60 Sprachkanäle für parallele Telefongespräche
  • Kostenlose Aktivierung
  • Keine Umstellungen notwendig, behalten Sie Ihre Telefonnummern auch ohne Portierungsanträge
  • Kein Leitungszwang – STARFACE Connect wird einfach als zusätzliche Leitung hinzugefügt
  • STARFACE Connect bietet drei Nutzungsarten

Outbound only - STARFACE Connect

Nur bei ausgehenden Anrufen wird STARFACE Connect genutzt. Ausgehende Anrufe erfolgen somit über das Internet, wobei die Rufnummer des Festnetzanschlusses signalisiert wird (CLIP-No-Screening). Der Angerufene sieht und hört keinen Unterschied zu einem Anruf über das Festnetz. Ihr bisheriger Anlagenanschluss im Festnetz bleibt bestehen. Eingehende Anrufe werden wie gewohnt über den bisherigen Weg zugestellt.

STARFACE Connect - Line Extension

Sie möchten auch weiterhin hauptsächlich mit Ihrem bisherigen Anbieter telefonieren, haben aber immer mal wieder zu wenig Sprachkanäle, um alle Firmengespräche führen zu können? Dann können Sie STARFACE Connect für diese Spitzenzeiten nutzen und nur die Telefonate hierüber leiten, die sonst mangels Leitungskapazität abgelehnt würden.

Full Service

Ein- und ausgehende Anrufe werden über STARFACE Connect und somit über IP vermittelt. Ein Festnetzanschluss ist deshalb nicht mehr erforderlich. Möchten Sie Ihren existierenden Rufnummernbereich weiter nutzen, portieren Sie Ihre Rufnummern einfach zu STARFACE. Es stehen Ihnen bis zu 60 Sprachkanäle mit hoher Qualität zu niedrigen Preisen zur Verfügung.

STARFACE Connect  Stand April 2016

  • Deutsches Festnetz: 0,9 Cent pro Minute
  • Deutsches Mobilfunknetz: 9,9 Cent pro Minute
  • Internationale Gespräche ab 1,9 Cent pro Minute

STARFACE 6.2 jetzt verfügbar

STARFACE Version 6.2 ist jetzt mit integriertem SIP-Trunk, enger Microsoft Office-Anbindung und neuen UCC-Features verfügbar. Das neeue Release macht Business-Telefonie noch komfortabler / STARFACE Connect als integrierter SIP-Trunk der TK-Anlage / Enge Integration und Presence Management in Microsoft Office / Neue Chat-Funktionen im UCC Client für Windows und Mac.

Mit der aktuellen Version 6.2 wurde die hybride UCC-Plattform um den integrierten SIP-Trunk STARFACE Connect erweitert. Unternehmen können ihre Telefonanlage damit ab sofort ohne externen Providervertrag via SIP an das Internet anschließen und sofort lostelefonieren. Darüber hinaus profitieren Kunden mit dem Update von einer engeren Microsoft Office-Integration, neuen UCC-Features für Windows und Mac sowie vielen kleinen, funktionalen Verbesserungen, die die Administration der TK-Anlage nachhaltig erleichtern.

„Die Migration auf IP-basierte Telefonie bereitet vielen Unternehmen immer noch Kopfzerbrechen – nicht nur im Hinblick auf die erforderliche neue Anlagentechnik, sondern auch bei der Anbindung an das öffentliche Netz“, erklärt Benedikt Kantus, Produktmanager bei STARFACE. „Mit STARFACE 6.2 wird der Umstieg dank des integrierten SIP-Trunks ganz einfach. Die Kunden bekommen damit eine leistungsfähige Komplettlösung, mit der sie ohne großen Konfigurationsaufwand sofort über SIP lostelefonieren können – und die ihnen obendrein eine breite Palette zeitgemäßer UCC-Features zur Verfügung stellt.“

Die wichtigsten Neuerungen in STARFACE 6.2 im Überblick:

STARFACE Connect  - Integrierter SIP-Trunk

Der integrierte SIP-Trunk STARFACE Connect ermöglicht es Kunden, ihre STARFACE Anlage einfach und schnell an das öffentliche SIP-Netz anzubinden. Während der bis Ende April laufenden Testphase können die Unternehmen STARFACE Connect kostenlos ausprobieren und darüber ins deutsche Fest- und Mobilnetz telefonieren. Die Aktivierung erfolgt dann ganz einfach über die STARFACE-GUI.

Neue Komfortfunktionen für Microsoft Office

Im Rahmen des Updates wurde auch die Integration in Microsoft Office nachhaltig verbessert: Anwender haben ab sofort die Möglichkeit, in Office-Dokumenten und Outlook-E-Mails per Mausklick Chats, Telefonate und E-Mails zu initiieren. Ein übersichtliches, farbcodiertes Presence Management informiert in Office auf einen Blick darüber, welche Kollegen aktuell anwesend und greifbar sind.

UCC Client für Windows jetzt mit erweiterten Chat-Funktionen

Der STARFACE UCC Client für Windows wurde in Release 6.2 ebenfalls überarbeitet und um neue Funktionen erweitert. Die Kommunikations-Schaltzentrale auf dem Desktop erweitert die Chat-Funktionen um konfigurierbare Chat-Popups und speicherbare Präsenzstatus. Ebenfalls neu ist die Option zum Gruppen-Chat, der jederzeit komfortabel über ein Gruppen-BLF oder aus einer internen Konferenz heraus gestartet werden kann.

UCC Client für Mac mit Chat

Der STARFACE UCC Client für Mac unterstützt ab sofort ein leistungsfähiges, integriertes Instant Messaging. Der native Chat erlaubt es Anwendern, ohne zusätzliche Software direkt im Client-Fenster miteinander zu kommunizieren – auch zwischen Mac- und Windows-Benutzern. Gestartet wird die Konversation, indem der Anwender auf die Namen seines gewünschten Gesprächspartners rechtsklickt oder den Kontakt ins Chat-Fenster zieht.

Design-Update für System-Mails

Wichtige optische Neuerung: Das STARFACE-Team hat Release 6.2 zum Anlass genommen, um Text und Layout der System-E-Mails grundlegend zu überarbeiten. Die neuen Nachrichten präsentieren sich übersichtlicher und besser verständlich – und liefern den Anwendern alle relevanten Informationen auf einen Blick. Für zusätzliche Usability verlinken die E-Mails direkt auf nützliche weiterführende Dokumente wie Benutzerhandbücher oder Webseiten.

Deutlich komfortablere Administration

Für eine effizientere Verwaltung wurde die Management-Oberfläche mit Release 6.2 um eine Reihe neuer Funktionalitäten erweitert. So lassen sich aufgelaufene Systemmeldungen löschen und fehlgeschlagene System-E-Mails mit einem Klick erneut senden. Für neue Funktionen in der Endgeräte-Landschaft wurden überdies Firmware-Updates diverser Endgeräte-Modelle von Gigaset, Panasonic, snom und Yealink in die Systemsoftware integriert bzw. aktualisiert.

Das neue Release STARFACE 6.2 steht für Kunden mit Updatevertrag ab sofort kostenfrei zum Download bereit.

Sie planen den Umstieg von ISDN auf ALL-IP?

Wenn Sie eine Neuinvestition, Erweiterung oder Änderung Ihrer Telekommunikationsanlage planen, sollten die zukünftigen Anforderungen einer ALL-IP Telefonanlage schon jetzt berücksichtigt werden:

  • Kann die alte Telefonanlage weiterverwendet werden?
  • Kann das bestehende hauseigene Telefonnetz weiterhin genutzt werden?
  • Sind unsere Endgeräte kompatibel?
  • Stehen genügend Sprach- und Datenkanäle zur Verfügung?
  • Wie lange dauert der Umstellungsprozeß?

ISDN wird abgeschaltet. Wir haben Alternativen.

Wir bereiten Ihr Unternehmen auf den Umstieg auf ALL-IP vor:

  • Migration von ISDN zu All-IP richtig planen
  • SIP-Gateway Tuning für bestehende ISDN TK-Anlage
  • VoIP-basierte Telefonanlagen für Mac und Windows

STARFACE IP-Telefonanlagen Hamburg, Beratung und Integration

IMSOLUTION GMBH - Wir sind STARFACE zertifizierter Partner in Hamburg. Wir bieten Unternehmen Beratung für individuelle VoIP-Kommunikationskonzepte, die Integration und professionelle Serviceleistungen von VoIP-basierten Telefonanlagen.

 

IMSPRO - KONTAKT: 040-253328-0


Aktuell im Netz

heise online Top-News

Mac & i

c't-Themen

29. September 2020

  • Linux-Softwaretipps aus der c’t Redaktion
    Ein Wechsel des Betriebssystems auf Linux ist mehr als nur die Installation. Es wollen Anwendungen gefunden werden, die die Arbeit mit dem PC...
  • Fritzchens Erleuchtung
    Durch die LED-Lampe Fritz!DECT 500 und den Vierfach-Taster Fritz!DECT 440 nimmt das Smart-Home-System Konturen an. Die Steuerung überzeugt nicht...

heise Security

29. September 2020

footer logo
IT-SERVICE. SICHERHEIT. KOMMUNIKATION.